Was ist Fakt in der Landwirtschaft ?

ergänzende Manuskripte

Prof. Reinhard Szibor stellt 95 Fragen an die Synodalen der 11. Synode der EKG. Es gelingt ihm damit, die in Deutschland verbreitete wissenschaftsferne Meinungsbildung insbesondere zur grünen Gentechnik in Frage zu stellen.


95 Fragen an die Synodalen der 11. Synode

Der Anschlag der 95 Thesen durch Martin Luther vor knapp 500 Jahren gilt als Beginn der Reformation. Reformation ist kein einmaliges Ereignis der Vergangenheit, sondern bleibt eine ständige Aufgabe. Das ist meines Wissens Konsens in der EKD. Unsere Welt wandelt sich ständig und stellt uns und unsere Kirchen immer wie- der vor neue Herausforderungen. Wir müssen diesen mit bewährten christlichen Prinzipien begegnen. Aber wir sollten auch für neue Wege offen sein, soweit sie diesem Grundsatz folgen. „Reformation heute“ bedeutet zu-
nächst, Realitäten zur Kenntnis zu nehmen und sich daraus resultierend neuem Denken zu öffnen. Zurzeit treibt uns die katastrophale Welternährungssituation um und die Tatsache, dass sich die Lage angesichts des prog- nostizierten Bevölkerungswachstums und des Klimawandels noch weiter verschärfen wird. Die EKD spielt mei-
nes Erachtens eine beklagenswerte Rolle, da sie mit Thesen wie „Gentechnik taugt nicht zur Hungerbekämp- fung“ und „Es ist genug für alle da“ die Möglichkeiten der modernen Biotechnologie leugnet und nur auf Umver- teilung setzt, diese aber nicht realisieren kann. ......

Lesen Sie bitte weiter unter : 95 Fragen an 11 EKD-Synode Reinhard Szibor 120815.pdf (513633)

© 2013 Alle Rechte vorbehalten.

Unterstützt von Webnode