Was ist Fakt in der Landwirtschaft ?

Kernsätze zur Treibhausgas-Bilanz

 
Die Diskussion über die Treibhausgas-Effekte der Landwirtschaft wird kontrovers geführt.
 
Die nationale und internationale Klimaberichterstattung ist ausschließlich auf die Senkung der Treibhausgas-Emissionen ausgerichtet.
 
Landwirtschaft sollte nach Auffassung der Agrarfakten-Autoren jedoch danach beurteilt werden, in welchem Maße sie den Treibhausgas-Saldo
 
bezogen auf die begrenzt verfügbare Agrarfläche beeinflusst.
 
Treibhausgas-Saldo = Treibhausgas-Fixierung in Agrarproukten minus den Treibhausgas-Emmisionen
 
In Ergänzung der www.agrarfakten.de/klimaeffekte/ stellen Gerhard Breitschuh, Thorsten Breitschuh und Manfred Munzert zur Umsetzung des Ansatzes "Klimaentlastung durch Erhöhung des Treibhausgas-Saldos in der Landwirtschaft" folgende Kernsätze zur Diskussion.
Bitte weiter lesen unter: Kernsätze 09 GB TB GR 20211120.pdf (62776)
In Auswertung von über 900 Treibhausgas-Bilanzen nach Eckert (2003) werden diese Kernsätze mit dem Beitrag "Der Treibhausgas-Saldo verdeutlicht die Treibhausgaseffekte der Landwirtschaft" begründet. Bitte weiter lesen unter
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontakt

Impressum: Prof. Dr. Gerhard Breitschuh

info@AgrarFakten.de

Talsteinstraße 9
07751 JENA

03641 426927

Durchsuchen

Neue Liste

Der THG-Saldo ist entscheidend

Das AgrarFakten-Extra "Der THG-Saldo ist entscheidend" von Gerhard Breitschuh, Gerd Reinhold und Thorsten Breitschuh wurde am 5. Januar 2022 freigeschalteet. Bisher identifizierten sich weitere 20 Fachkolleginnen und -kollegen mit diesen Aussagen. Lesen Sie das komplette AgrarFAkten-Extra hier:...

© 2013 Alle Rechte vorbehalten.

Unterstützt von Webnode